Global Site DNS Lastverteilung

Die Global Site Load Balancing-Funktionen von KEMP ermöglichen eine intelligente multi-site Lastverteilung über private und öffentliche Cloud-Infrastrukturen, um die Widerstandsfähigkeit zu erhöhen und interne oder externe Single-Point-of-Failure Punkte zu vermeiden. Die Integration mit lokal bereitgestellten LoadMaster ADC-Instanzen ermöglicht die Wahl zwischen Netzwerkprüfungen oder der Verfügbarkeit von L7-Anwendungen bei Failover- und Routingentscheidungen. Mit dem Policy Management können Regeln definiert werden, um sicherzustellen, dass die richtigen Benutzer bei einer aktiven / aktiven Bereitstellung an den richtigen Standort geroutet werden.

Layer 4-7 Load Balancer & ADC

LoadMaster™ ermöglicht skalierbare und hoch verfügbare Anwendungs-Deployments mit einer breiten Auswahl an Planungsmethoden, Health-Checks von Anwendungen, intelligentem Content-Switching und SSL/TLS-Beschleunigung.

WAF - Web Application Firewall

LoadMasters Firewall-Paket für Webanwendungen (AFP&Handel;) unterstützt eine umfassende Abwehrstrategie und hilft, Deployments vor anwendungszentrierten Exploits zu schützen, Risiken in Verbindung mit den OWASP Top 10 zu mindern und PCI-DSS-Compliance-Vorgaben zu erfüllen.

Edge-Sicherheitsauthentifizierung & SSO

LoadMasters Edge Security Pack™ (KEMPs Alternative zu Microsoft TMG) bietet SSO, auf Active-Directory-Gruppen basierende Zugriffskontrollen und multifaktorielle Systemintegration, um eine sichere Authentifizierung und Autorisierung für Anwendungsumgebungen zu ermöglichen.

Reverse Proxy

LoadMasters eigene Reverse-Proxy-Funktionen ermöglichen sicheren und schnellen Zugang zu Webanwendungen mit direkter Internetverbindung durch Auslagerung der Verschlüsselung mit Methoden, die mit FIPS 140-2 konform sind, Caching und Kompression von Inhalten und der Bereitstellung einer Abstraktion zwischen nicht vertrauenswürdigen Kundenzonen und vertrauenswürdigen Infrastrukturzonen.

SDN

Das Load-Balancing SDN Adaptive™ von KEMP befähigt den LoadMaster, sich mit einem in einer Netzwerkumgebung genutzten SDN-Controller abzustimmen. Durch die Nutzung von auf Netzwerkebene extrahierten Messdaten des Northbound Interface (NBI) wird die Layer-4/7-Anwendungsbereitstellung dynamisch bereichert, wodurch Entscheidungen zur Steuerung des Datenverkehrs, Benutzerfreundlichkeit (QoE) und Dienstleistungsniveau optimiert werden.