Geschäftskontinuität (DR-as-a-Service)

Geschäftskontinuität hat viele verschiedene Bedeutungen. Im einfachsten Fall muss der webbasierte Dienst lediglich vorübergehend mit einer unerwartet hohen Zahl von Anfragen zurechtkommen können. Es kann auch passieren, dass man aufgrund eines Anwendungsupdates Dienste ergänzen oder entfernen muss - oder dass es im Fall von Problemen erforderlich ist, auf eine frühere, funktionierende Version zurückzugreifen. Ein weiterer Aspekt könnte die Übernahme und Fusion von Infrastrukturen und Diensten sein, wenn ein Unternehmen ein anderes akquiriert und seinen Kunden gegenüber ein einheitliches Auftreten darbieten möchte.

Die genannten Fälle wiederum können Teil einer weitreichenderen Strategie sein, um Netzausfälle zu vermeiden. Bei der Planung sind viele verschiedene Dinge zu berücksichtigen, auch das Angebot an Produkten und Diensten für Disaster Recovery ist groß. Die Szenarien reichen von Cloud Bursting über eine auf Regeln basierte Steuerung des Datenverkehrs bis hin zu einer umfassenden Active/Active-Konfiguration zur Ausfallsicherung.

Dank seiner integrierten Features sowie der einfachen Anwendung und Administration durch KEMP 360 bietet der LoadMaster von KEMP eine Vielzahl dieser Leistungen. Wenn der LoadMaster zusammen mit Anwendungen wie Microsoft Site Recovery genutzt wird, kann er darüber hinaus als Komponente für gesicherte Arbeitslasten agieren.

Architektur-Highlights

  • Umfasst lokale und Cloud-Lösungen
  • Erweiterte Health-Checks von Anwendungen
  • Content Switching und Verwaltung des Datenverkehrs
  • Unterstützung für Microsoft- und wichtige Enterprise-Anwendungen

Best Practices

  • Hohe Verfügbarkeit mit LoadMaster
  • Kapazitätenplanung
  • Verschiedene Deployment-Umgebungen
  • Sichere Verbindungen
  • Schutz der Anwendung durch eine Firewall
  • Benutzerauthentifizierung